In früherer Zeit wurden regelmässig die Geräte und Lokale kontrolliert
Berichte aus Protokollen der Feuerwehrkommission.
kontrollberichte neu

Strengelbach, den 31.Juli 1923 
An den Chef der Fahrspritze Dörfli 1. Nach vorgenommener Inspektion der Geräte, habe ich an der Fahrspritze folgendes auszusetzen: 
1. Am Spritzenkasten sind 3 Kapseln nicht angeschraubt worden.
2. Das Schlauchende auf dem Haspel ist nicht zweckmässig befestigt. 
3. Die Laterne ist ohne Kerze und sind die Laternengläser nicht gereinigt worden. 
4. Der Pickel ist in schmutzigem Zustande aufgepackt worden. Es sollte nun wirklich nicht mehr vorkommen, 
dass ein fahrbereit sein sollendes Gerät in solchem Zustande versorgt wird und wollen Sie Unverzüglich dafür sorgen, dass diese Mängel sofort behoben werden. Auch wollen Sie für das Aufräumen des Gerätelokals besorgt.

Strengelbach, den 18. Mai 1926
Tit. Feuerwehrkommando Strengelbach. Inspektions-Bericht über Lokalitäten, Geräte etc.
Fahrpritze: Gerät gibt zu keiner Beanstandung Anlass
Schiebeleiter: dito
Hydrantenzug 1: Im Lokal Spinngewebe älteren Datums, Gerät in Ordnung. 
(den Schlüssel zum Lokal dürfte man entschieden etwas weniger stark einfetten!! -)
Hydrantenzug 2: Gerät in tadelloser Ordnung.
Hydrantenzug 3: In Ordnung.
Hydrantenzug 4: Die Rohrführer-Gürtel hängen an der Wand, statt an dem Wagen, sonst nichts zu melden
Hydrantenzug 5: Geräte in Ordnung, im Lokal Spinngewebe, kaum von heute.
Hydrantenzug 6: Laternenglas schmutzig und es fehlt die Kerze, alles Andere tadellos.
Zurück